TuS gewinnt Pokalfight in der Verlängerung

1. Runde Rothaus Verbandspokal

TuS Oppenau- SC Offenburg 4:3 n.V. (1:1 / 3:3)

In dem Duell der beiden Landesligisten kam der Gast aus Offenburg bei sommerlichen Temperaturen besser in die Partie. Die erste gefährliche Aktion durch Gästestürmer Lukas Martin der an der Strafraumlinie abzog – TuS Keeper Aaron Böhm konnte den Schuß aber abwehren. Nach einem schnellen Angriff des TuS über die rechte Seite und einem langen Ball in die Spitze lief Dominik Huber alleine auf das SCO Tor zu und hatte die Führung für den TuS auf dem Fuß. Er scheiterte aber an Torhüter Kevin Mury. Kurze Zeit später ein guter Spielzug des SCO durch die Mitte aber Lukas Martin verzieht aus kurzer Distanz. Nach einem unnötigen Ballverlust im Spielaufbau des TuS erzielte der Gast aus Offenburg die 0:1 Führung in der 22. Minute. Der SCO spielte nach dem Ballgewinn schnell in den Strafraum und Lukas Martin von halb rechts vor das Tor. Dort musste Aliu Cisse nur noch einschieben. In der 30. Minute dann der kuriose Ausgleichstreffer für die Mannschaft von Trainer Davor Sikanja. Ein Angriff über die linke Seite über Benedikt Benz auf Nicola Hermann. Dieser gewinnt mit tollem Einsatz an der Grundlinie den Ball und spielt nach innen auf Simon Vogt. Dessen Schuss wird von einem SCO Verteidiger nach vorne abgewehrt. Dieser Ball trifft aber einen weiteren SCO Verteidiger und von dessen Rücken prallt der Ball unhaltbar für den SCO Torwart Kevin Mury ins Gästetor. Doch die Gäste zeigten sich wenig beeindruckt. Ein Freistoß aus 20m wird rechts an der Mauer vorbei gespielt auf Lukas Martin und dieser flankt von Grundlinie scharf nach innen auf Nico Pleger. Dessen Schuss aus kurzer Distanz wird aber von Aaron Böhm mit tollem Reflex pariert. In der 41. Minute zeigt Schiedsrichter Tim Walter nach einem Freistoß in den Strafraum zum Entsetzen der TuS Akteure auf den Elfmeterpunkt. Der SCO konnte daraus aber kein Kapital schlagen denn der Strafstoß von Aliu Cisse ging an die Latte. Insgesamt hatte der Gast Vorteile und die besseren Torchancen. Der TuS tat sich schwer im Spielaufbau.

Kurz nach dem Seitenwechsel folgt eine gute Chance für Aliu Cisse der nach schneller Kombination frei vor dem Tor steht und dann den Ball aber knapp am rechten Pfosten vorbei schiebt. Wiederrum ein überflüssiger Ballverlust im Mittelfeld begünstigt die erneute Führung der Gäste. Der SCO wieder mit einem schnellen Konter über die linke Seite. Juri Stroinoff mit einem Flachschuß den TuS Keeper Aaron Böhm gerade noch abwehren kann aber direkt vor die Füße von Lukas Martin der nur noch einschieben muss. Nur 10 Minuten später erhöhen die Gäste auf 1:3. Nach einem Freistoß von Aliu Cisse aus 25 m an die Latte springt der Ball zu Lukas Martin der keine Mühe hat frei vor dem Tor zum 1:3 einzuschieben. Dies schien die Vorentscheidung zu sein. Selbst von den eingefleischten TuS Anhängern glaubten zu diesem Zeitpunkt nur noch die Wenigsten an eine Wende. Ein Weitschuß von Wußler geht knapp über das Tor des SCO. Wiederrum der agile Aliu Cisse scheitert am Pfosten nachdem Aaron Böhm eine Flanke unterschätzt hatte. Mit einem Traumtor aus zirka 25m in den rechten Torwinkel verkürzte Simon Vogt auf 2:3. Nur drei Minuten später setzt Patrick Wußler gut nach gegen SCO Torwart und nimmt diesem den Ball ab. Wußler spielt zurück auf Patrick Braun, der quer legt auf Simon Vogt und dieser überlegt zum Ausgleich einschiebt. Durch diesen Doppelschlag war der TuS plötzlich wieder im Spiel. Der SCO drängte aber weiter auf die Entscheidung und mit einer schönen Einzelaktion umspielt Lukas Martin seinen Gegenspieler um dann aber aus 10 m am Tor vorbei zu schießen. Somit steht es nach Ende der regulären Spielzeit 3:3 und es geht in die Verlängerung.

In der 95. Minute dann die vielumjubelte Führung für die Gastgeber. Nach einem Freistoß durch Simon Vogt von der rechten Seite köpfte Dominik Treyer aus kurzer Distanz ins Tor. Nach einem unglücklichen Zusammenprall des herauseilenden Aaron Böhm mit Lukas Martin etwa 20m vor dem Tor blieben zunächst beide Akteure auf dem Rasen liegen. Nach Behandlung kann Aaron Böhm weiterspielen – der SCO Stürmer musste aber leider verletzt den Platz verlassen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit der Verlängerung eine tolle Ballannahme von Simon Vogt mit der Brust. Mit dem Rücken zum Tor hämmert er den Ball mit einem Volleyschuss aus der Drehung aus 15m ans Lattenkreuz. Der SCO warf nun nochmals alles nach vorne und Sascha Merkle traf mit einem Kopfball im Zentrum an die Oberkante der Latte. Kurz vor Ende der Verlängerung hat Simon Vogt die Entscheidung auf dem Fuß. Nach einem Konter über Patrick Wußler trifft er aber nur den linken Torpfosten. Kurze Zeit später pfeift Schiedsrichter Tim Walter eine turbulente Pokalbegegnung ab.

Durch diesen Heimsieg erreicht der TuS die 2. Pokalrunde und spielt nun am kommenden Wochenende zuhause gegen den FV Schutterwald der sich gegen den SC Hofstetten glatt mit 4:0 durchsetzen konnte.TuS Oppenau- SC Offenburg 4:3 n.V. (1:1 / 3:3)0:1 Aliu Cisse 22.
1:1 Eigentor 30.
1:2 Lukas Martin 53.
1:3 Lukas Martin 62.
2:3 Simon Vogt 73:
3:3 Simon Vogt 76.
4:3 Dominik Treyer 95.

F1- und F2- Junioren wurden Renchtal-Super-Cup Sieger

Sehr erfolgreich verlief die Premiere des 1. Renchtal-Super-Cup für die F1- und F2- Junioren des TuS Oppenau. Beide Mannschaften konnten sich in spannenden Spielen letztendlich durchsetzen und den Turniersieg in der jeweiligen Gruppe erreichen.

Insgesamt 36 Teams von Bad Peterstal bis nach Renchen kickten um den Renchtal-Super-Cup. 265 kickende Mädels und Jungs von den Bambinis bis zu den D-Junioren waren im Einsatz. Gespielt wurde auf 10 Spielfeldern (auf vier kleine statt auf 2 große Tore) und in 88 Spielen wurden 773 Tore erzielt.

Veranstalter war die Fußball-Schule Renchtal. Gastgeber der Premiere war der SV Oberkirch. Das Turnier soll jedoch künftig rollierend ausgetragen werden: In jedem Jahr soll ein anderer Verein im Tal das Turnier ausrichten.

IMG_8905IMG_8906

IMG_8903IMG_8910

Für die Sieger-Teams in den jeweiligen Altersklassen gab’s den großen Renchtal-Super-Cup, und alle Kinder, die am Turnier teilnahmen, durften einen kleinen Pokal als Erinnerung mit nach Hause nehmen.

IMG_8920IMG_8918

IMG_8925_2

Auch bei der anschließenden Verlosung von mehreren tollen Preisen konnten sich die Nachwuchskicker des TuS Oppenau sehr freuen. So gewann man einen Original-EM-Spielball, ein Netz voll mit Trainingsbällen und 10 Karten für das Bundesligaspiel TSG Hoffenheim gegen FC Schalke 04.  Auch für die Trainer und Betreuer war der 1. Renchtal-Super-Cup ein tolles Erlebnis.

IMG_8922