Damenmannschaft mit Kantersieg

SG Tiergarten-Haslach/Stadelhofen/Oppenau –
FV Weier  7:0 (3:0)

18-09-22-Manschaftsfoto

Am vergangenen Sonntag trafen die Damen der SG Stadelhofen/Tiergarten-Haslach/Oppenau auf die Mannschaft des FV Weier.

Mit einer offensiv aufgestellten Mannschaft gelang den Damen der SG bereits in der ersten Spielminute die frühe Führung durch Kristina Allgeier.

Alena Spinner (Nachschuss nach Torschuss von Kristina Allgeier) sowie Selina Schiller (Elfmeter 25. Spielminute) bauten diese Führung zur Halbzeit weiter aus, auf einen Halbzeitstand von 3:0 für die SG. Bereits in der ersten Halbzeit wurden viele schöne Torchancen, welche über die Außenbahnen eingeleitet wurden, herausgespielt. Vor dem Tor fehlte oft der erfolgreiche Abschluss.

Die erste Hälfte der zweiten Halbzeit war weiterhin durch zahlreiche torlose Chancen geprägt. In der 71. Minute konnte Kristina Allgeier diese Phase mit einem Tor, nach einem Freistoß von Alena Spinner, beenden. Im Anschluss traf Alexandra Huber zum verdienten 5:0 sowie zweimal Alena Spinner zum Endstand von 7:0.

Trotz teils schlechter Ballverwertung vor dem Tor konnten die Damen der SG das Spiel mit 7:0 für sich entscheiden.

Das nächste Rundenspiel steht nun am 20.10.18 um 17 Uhr in Zusenhofen an.

Rielasingen-Arlen setzt Serie in Oppenau fort

Den vierten Sieg in Serie landete der FC Rielasingen-Arlen beim TuS Oppenau in souveräner Art und Weise. In der Offensive wirbelten Nedzad Plavci und Silvio Battaglia und trugen entscheidend zum klaren Sieg bei.

Gleich von Beginn an hatte Rielasingen-Arlen deutlich mehr Ballbesitz trug insbesondere über Nedzad Plavci auf der  rechten Außenbahn gefährliche Angriffe vor. Nach einer Viertelstunde hatten die Gäste die erste Großchance. Eine Flanke von rechts legte Nedzad Plavci für Thomas Kunz auf, der aus 8 Metern abzog, Oppenaus Keeper Poveda klärte mit einer Glanzparade. In der 18. Minute hatte Oppenau auf der Gegenseite die Chance zur Führung. Nach einem Eckball köpfte Möhrle aus 6 Metern, Keeper Klose war aber zur Stelle. In der 18. Minute legte Sven Körner für Silvio Battaglia auf, der aber aus kurzer Distanz an Oppenaus Keeper Jose Poveda scheiterte, der Nachschuss ging nochmals an die Querlatte. Kurz darauf ging ein Schuss von Silvio Battaglia knapp über das Tor. In der 27. Minute dann die Führung für Rielasingen-Arlen. Ein Steilpass landete bei Silvio Battaglia, der aus 25 Metern nicht lange fackelte und Oppenaus Keeper mit einem sehenswerten Schuss unter die Querlatte überlistete. Im direkten Gegenzug scheiterte Spielertrainer Seger mit einem Heber an Keeper Klose. In der 29. Minute prüfte Silvio Battaglia mit einem Kopfball erneut Keeper Poveda. Direkt im Anschluss traf Christoph Matt per Kopf nach einer Flanke von Nedzad Plavci zum 2:0. In der 39. Minute entschied Schiedsrichter Vincent Becker nach einer harmlosen Aktion im Oppenauer Strafraum auf Foulelfmeter. Keeper Poveda war zwar noch am Ball von Schütze Nedzad Plavci, der Schuss war aber zu hart und schlug zum 3:0 ein.

Direkt nach der Pause sorgte Silvio Battaglia endgültig für klare Verhältnisse. Nach mehreren abgeblockten Versuchen gelang ihm per Fallrückzieher das 4:0. Oppenau hatte nun etwas mehr Ballbesitz kam aber nicht zu klaren Chancen. In der 58. Minute wurde ein Schuss von Tobias Keller aus zentraler Position abgeblockt. Kurz darauf landete ein Abpraller nach Schuss von Volker Gieringer an der Querlatte des Rielasinger Tores. In der 63. Minute zeigte Nedzad Plavci nochmals seine Klasse, lies mehrere Gegenspieler stehen und flankte punktgenau auf Christoph Matt der keine Mühe hatte per Kopf zum 5:0 zu treffen. Oppenau versuchte noch zum Ehrentreffer zu kommen, Tobias Keller hatte dabei einige Möglichkeiten. Am Ende blieb es beim verdienten Sieg der Gäste.

TuS Oppenau: Poveda, Jose(TW,C); Lietz, Nicolas (46. Kimmig, Matthias); Bruder, Markus; Keller, Tobias; Patrick Möhrle (79. Gaiser, Lucas); Gieringer, Volker; Abdalla, Ali (88. Schmiederer, Matthias); Herrmann, Nicola; Schäuble, Jonas; Schindler, Kai; Seger, Christian

Rielasingen-Arlen: Klose, Dennis(TW,C); Compagnucci Almeida; Kunze, Nico; Rasmus, Pascal; Plavci, Nedzad; Winterhalder, B. (69. Berger, Danny); Stark, Sebastian (63. Hoxha, Denis); Matt, Christoph; Kunz, Thomas; Körner, Sven (74. Dietrich, Phillip); Battaglia, Silvio

Schiedsrichter: Vincent Becker (Höfen an der Enz)

Assistenten: Armin Senger, Simon Schönthaler

Tore:

  • 0:1 (27.) Battaglia, Silvio
  • 0:2 (30.) Matt, Christoph
  • 0:3 (39.) Plavci, Nedzad (FE)
  • 0:4 (47.) Battaglia, Silvio
  • 0:5 (63.) Matt, Christoph

Besondere Vorkommnisse: Keine

Zuschauer: 250

Unglückliches Pokalaus für unsere Damen SG

SG Ödsbach/ Zusenhofen/Oberkirch :
SG Tiergarten-Haslach/Stadelhofen/Oppenau       4:3  (3:2)

In der zweiten Runde des Bezirkspokales der Frauen traf die SG Tiergarten-Haslach/Stadelhofen/Oppenau am Tag der deutschen Einheit auf die benachbarte SG Ödsbach/Zusenhofen/Oberkirch. Eine wie immer stark umkämpfte Partie endete torreich aber unglücklich für unsere Damen.

IMG_0321

Beide Mannschaften fanden schnell ins Spiel und drängten früh auf den ersten Treffer. Leider war es dann die Heimmannschaft aus Ödsbach, welche in der zwölften Minute durch eine Einzelleistung in Führung gehen konnten. Es gab anschließend Chancen auf beiden Seiten. Erst nach einer knappen halben Stunde konnte unsere Stürmerin Kristina Allgeier sich nach einer Unsicherheit der gegnerischen Abwehr den Ball schnappen und zum Ausgleich verwandeln. Unsere Gegner wussten jedoch die beste Antwort und konnten innerhalb von guten zehn Minuten nicht nur die Führung erneut erzielen, sondern im Anschluss direkt erhöhen. Getreu dem Spielverlauf gab es weiter starke Phasen beider Mannschaften. Gegen Ende der ersten Halbzeit war es dann ein weiteres Mal unsere SG, die durch gutes Kombinationsspiel den Anschlusstreffer zum 3:2 Halbzeitstand erzielte.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer eine hart umkämpfte Partie. Die Heimmannschaft aus Ödsbach drängte auf die Entscheidung, während unsere Damen für den Ausgleich und die erste Führung im Spiel liefen. Erst nach 75 Minuten gelang es dann jedoch unseren Gegnern die Abwehr auszuspielen und auf 4:2 zu erhöhen. Innerhalb der Schlussphase war es dann im Gegenzug die SG Tiergarten-Haslach/Stadelhofen/Oppenau, die weiterhin kämpferisch an einen Umschwung glaubten. Dadurch konnte man dann in der 85. Minute durch einen sehenswerten Alleingang von Alexandra Huber auf 4:3 verkürzen. Leider konnte man anschließend in der verbleibenden Zeit nicht mehr den notwendigen Ausgleich für eine Verlängerung erzielen und somit wurde das Spiel mit 4:3 zu Gunsten der gegnerischen SG abgepfiffen.

IMG_0331

IMG_0309

Mit neuem Elan wird nun das nächste Rundenspiel fokussiert. Dies findet am Sonntag, den 14.10.18 um 17 Uhr auf dem Sportplatz der DJK Tiergarten-Haslach statt. Auf ihr Kommen freuen sich die Damen der SG Tiergarten-Haslach/Stadelhofen/Oppenau!