TuS AH feiert grandiose Almparty

Ein Fest der besonderen Art erlebten unsere Alten Herren bei ihrem Übernachtungs-Wochenende im Hinter Ibach !
Nach einer geselligen Wanderung über den Schwarzwaldsteig inklusive einiger Getränkestops wurde das Ziel Bader Almhütte erreicht !
Dort wartete bereits Hüttenwirt Reinhard Bosch mit seinem Team und den Begrüßungsgetränken !!!
Nach einer unterhaltsamen Einweisung und einer Hüttenführung stand dann das Haupt – Event “ Baden im Zuber “ an !
Unter den fachmännischen Händen von Meli, Sarah und Biggi gab es dann Massagen, Kreidepackungen, Unterhaltungsmusik, super Stimmung und das Bad im Fichtenöl !
Total relaxed wurde dann gegrillt und gefeiert bis in die Morgenstunden !
Hierbei ein Dank an unser Feierbiest und Stimmungskanone Spiessli, der zusammen mit dem “ Bader “ die Party schmiss !!!
Nach einer kurzen Nacht, einem ausgiebigen Frühstück und einem Abschlussbad trat man dann wieder die Heimreise an !
Und man war sich einig, das war ein sensationeller Ausflug, der allen in Erinnerung bleiben wird !

20150711_160024
Schwarzwaldsteig – Hier Ibacher Schliff

 

P1090945
Unser 10 Liter Weizenglas erstmals im Einsatz

 

 

Hochzeit von Diana und Herby

Diana und Herbert „Herby“ Erdrich gaben sich in der Pfarrkirche in Bad Peterstal-Griesbach das Ja- Wort. Im Anschluss an die von Pfarrer Klaus Kimmig zelebrierte Eucharistiefeier mit Trauung standen die Mannschaftskameraden der AH-Mannschaft des TuS Oppenau Spalier und wünschten den Frischvermählten alles Gute für die gemeinsame Zukunft.

TuS Oppenau schlägt Ligakonkurrenten SV Hausach

Der TuS Oppenau zieht durch einen verdienten 2:0 Heimsieg in der Qualifikation zum Rothaus Verbandspokal in die 1. Hauptrunde ein.

Gleich zu Beginn versuchte der TuS das Heft in die Hand zu nehmen und hatte durch Ali Abdalla nach einer guten Angriffskombination über die linke Seite die erste Chance die aber ungenutzt blieb. Zehn Minuten später setzte Franco Künstle gegen die Hausacher Abwehr gut nach, sein Schuß aus der Drehung hält Gästetorhüter Raphael Kugel aber sicher. In der 26. Minute dann die erste richtig gute Gelegenheit für die Gäste über deren linke Angriffsseite. Nach einer guten Hereingabe konnte der Gästespieler TuS-Torhüter Poveda aber nicht überwinden. Hausach versuchte in dieser Phase den TuS durch ein intensives Vorchecking im Spielaufbau zu stören. In der 42. Minute konnte der agile Ali Abdalla sich über den linken Flügel durchsetzen und sein Abspiel auf Simon Vogt spielte dieser direkt in die Gasse auf Franko Künstle der aus spitzem Winkel nur den Pfosten traf. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff dann der nächste gute Angriff diesmal über die rechte Seite durch Simon Vogt. Seine präzise Hereingabe konnte Ali Abdalla zum vielumjubelten 1:0 verwerten.

In der zweiten Halbzeit brachte Trainer Davor Sikanja mit Patrick Wussler eine neue Offensivkraft. Dadurch wurde das Angriffsspiel der Gastgeber belebt. Nach einer guten Einzelleistung von Wussler über die linke Seite schoß Künstle knapp am Tor vorbei. Eine Schrecksekunde dann in der 55. Minute für die Gastgeber. Nach einem Missverständnis in der Oppenauer Hintermannschaft ergab sich eine Großchance für den SV Hausach die allerdings ungenutzt blieb. In der 74. Minute dann wiederrum ein schnell nach vorne getragener Angriff über Abdalla der Mischall in Szene setzte. Dieser konnte den Ball aber nicht kontrollieren. Im Gegenzug dann die beste Chance der Gäste. Nach einem gelungenen Angriff über die rechte Seite köpfte der Gästestürmer die gut getimte Flanke an den Pfosten. Zum Ende der Begegnung ergaben sich Räume für den TuS um die Entscheidung herbeizuführen. In der 87. Minute spielte Mischall steil auf Wussler der den Ball quer auf Spiegel weiterleitete. Anstatt direkt auf das Tor zu schießen versuchte dieser den Ball anzunehmen und scheiterte dann aber in aussichtsreicher Position. In der 90. Minute sah Florian Müller dass der Gästetorhüter sehr weit aufgerückt war. Sein Heber aus 40 m ging aber knapp über die Querlatte. Nur zwei Minuten später machte Müller es aber besser. Aus ziemlich exakt der gleichen Position fand sein Heber diesmal das Ziel und das Spiel war zu Gunsten des TuS Oppenau entschieden.

In der 1. Hauptrunde muss der TuS Oppenau nun auswärts beim Bezirksligisten SV Oberwolfach antreten.

TuS Oppenau: Poveda Torentte, Treyer, Lietz, Bruder, Wild, Gieringer (46. Keller), Abdalla (85. Spiegel), Müller, Künstle (62. Mischall), Vogt (46. Wussler), Huber (64. Braun),

SV Hausach: Kugel, Armbruster (87. Storz), Feißt (80. Gutmann), Esslinger, Hengstler, Jäckle, Datz (46. Schmid), Matt, Süme, Hengstler, Wille (72. Hesse)

Die Macht vom Haldenhof