Alle Beiträge von G Huber

D Jugend ist Herbstmeister

D1 – Junioren sichern sich ungeschlagen die Herbstmeisterschaft in der Kreisliga 1.

Zum Ende der Hinrunde sicherten sich die Jungs der D1 des TuS Oppenau mit 9 Siegen, 27 Punkten und einem Torverhältnis von 61:4 die Herbstmeisterschaft. Super gemacht Jungs, weiter so!

12 Punkte Heimspielwochenende für den TuS

Ein perfektes Heimspielwochenende komplettierte die Erste Mannschaft mit einem 4:0 gegen den SV Mörsch.  Zuvor hatten beireits die Damen mit 1:0, die Dritte mit 5:1 und die Zweite Mannschaft mit 3:2 gewonnen.

Oppenau siegte gegen den SV Mörsch auch in der Höhe verdient mit 4:0. Torjäger Matthias Kimmig erwischte einen Sahnetag und traf gleich dreimal ins Schwarze. Oppenau hatte bereits in der ersten Halbzeit gute Chancen und ging mit einem knappen 1:0 in die Pause. In der zweiten Halbzeit war dann die Chancenverwertung beim Gastgeber effizienter und in der Defensive ließ man nur wenig zu.

Nach vorsichtigem Beginn beider Seiten hatte der Gastgeber in der 12. Minute die erste Tormöglichkeit. Nach einem Steilpass von Müller tauchte Kimmig vor Volo auf, sein Abschluss aus spitzem Winkel klärte dieser zur Ecke. Auf der Gegenseite hatte Gob in der 18. Minute den ersten Torschuss zu verzeichnen. In der 20. Minute dann die Führung für Oppenau. Nach einem zunächst abgewehrten Eckball zog Torjäger Kimmig von der Strafraumgrenze ab und traf unhaltbar in die linke Ecke. In der 30. Minute verpasste Oppenaus Bruder per Kopf nach Flanke von Hoferer nur knapp das Ziel. In der 37. Minute dann fast das 2:0 für Oppenau. Nach einer Flanke von links kommt Kimmig zum Kopfball, der knapp über das Tor geht. Kurz darauf hatte Keller nochmals per Kopf eine gute Möglichkeit. Oppenau war nun am Drücker, in der 43. Minute zog Hoch nach Steilpass von Müller aus 10 Metern ab, Volo konnte klären. In der 45. Minute hatten Keller und Kimmig gleich zweimal eine gute Gelegenheit, Volo konnte aber erneut mit Glanzparaden klären. Somit ging es mit dem für Mörsch schmeichelhaften 1:0 in die Pause.

Mörsch wechselte zur Halbzeit doppelt und hatte sofort durch Erik Walter die große Chance zum Ausgleich, dieser setzte den Ball frei vor Poveda aber knapp neben den Pfosten. Praktisch im Gegenzug war erneut Torjäger Kimmig zur Stelle. Nach Vorlage von Hoch hämmerte er den Ball unhaltbar zum 2:0 in die Maschen. In der 55. Minute krönte Lucas Gaiser seine engagierte Leistung mit einem sehenswerten Treffer aus 22 Metern in den Torwinkel erhöhte er auf 3:0. Für die endgültige Entscheidung sorgte in der 68. Minute dann erneut Matthias Kimmig, der per Nachschuss auf 4:0 erhöhte. Oppenau ließ danach nichts mehr anbrennen und hatte durch Hoch und Müller nochmals Chancen, das Ergebnis zu erhöhen.

Oppenau: Poveda, Laifer, Keller, Müller, Marek Huber, Gaiser, Hoch, Heiberger, Kimmig (70. Blust), Hoferer (78. Treyer), Bruder

Mörsch: Volo, Gob, Würz, Baumann, Heitz (46. Janik Walter), Erik Walter, Fitterer  (46. Sowe), Schrempp, Derr, Schilli, Schmitt

Tore:

1:0 (20.) Kimmig

2:0 (47.) Kimmig

3:0 (55.) Gaiser

4:0 (68.) Kimmig

Florian Müller trifft zum 1:0 Sieg

Oppenau siegte gegen Oberwolfach in einem knappen Spitzenspiel der Landesliga dank des goldenen Tores von Florian Müller in der 82. Minute. Beide Mannschaften waren auf Augenhöhe und ließen insbesondere in der ersten Halbzeit  nur ganz wenige Chancen des Gegners zu. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, mit Chancen auf beiden Seiten das Spiel für sich zu entscheiden. Florian Müller sorgte in der Schlussphase dann für die Entscheidung zugunsten der Gastgeber.

In der ersten Viertelstunde entwickelte sich ein vorsichtiges Abtasten von beiden Seiten. Die Teams standen in der Defensive sehr stabil.  In der 14. Minute hatte Oppenau einen ersten Abschluss durch Florian Müller zu verzeichnen. Kurz darauf setzte Yanis Blust den Ball über das Tor. In der 22. Minute wurde ein Abschluss von Lucas Schmid auf der Gegenseite kurz vor dem Tor abgeblockt. Das Spiel blieb weiterhin sehr ausgeglichen. Mit zunehmender Spieldauer hatte Oppenau etwas mehr Ballbesitz. In der 40. Minute zog Oppenaus Keller mit einer sehenswerten Aktion volley von der Strafraumgrenze ab. Die beste Möglichkeit der ersten Halbzeit hatte Markus Bruder, der am langen Pfosten aus 8 Metern zum Abschluss kam, Oberwolfachs Keeper Armbruster klärte aber mit einer Glanzparade.

In der zweiten Halbzeit gingen beide Mannschaften mehr Risiko und suchten den Torerfolg. In der 50. Minute köpfte Oberwolfachs Lucas Schmid aus bester Position nach Flanke von rechts knapp über das Tor. In der 65. Minute knallte Laifer nach Vorlage von Keller den Ball aus 12 Metern  an den Pfosten. Kurz darauf war es auf der Gegenseite erneut Lucas Schmid, der knapp verpasste. In der 70. trug der TuS einen schnellen Konter über die rechte Seite vor. Florian Müller flankte und Laurin Hoch verpasste mit direkter Abnahme denkbar knapp sein Ziel. In der 78. verfehlte Rauber nach Flanke von rechts denkbar knapp. In der 82. Minute dann der Siegtreffer für Oppenau. Nach Flanke von Tobias Keller von rechts traf er per Flugkopfball aus kurzer Distanz zum 1:0.

Diese Aktion machte letztendlich den Unterschied in einem Spiel auf Augenhöhe.

Oppenau: Poveda, Laifer, Keller, Müller, Marek Huber, Treyer (66. Müller), Gaiser, Hoch (88. Heiberger), Blust (73. Stefan Haas), Julian Haas (73. Lietz), Keller

Oberwolfach: Armbruster, Bonath, Herrmann, Springmann, Dreher, Schmid, Schaerer (64. Rauber), Philipp Heitzmann (69. Maco Heitzmann), Marc Heizmann (69. Echle), Jonas Dieterle, Boser