Alle Beiträge von G Huber

Turniersieg für E Jugend

Beim Hoberger Hallenmasters sicherte sich unsere E Jugend den Turniersieg.

E1-JUNIOREN SICHERN SICH DIE MEISTERSCHAFT

Am Samstag konnten unsere E1-Junioren die Meisterschaft in der Herbstrunde der Kleinfeld-Staffel 2 erringen.

Nach 9 Spielen war man ungeschlagen und hat eine stolze Bilanz von acht Siegen und einem Unentschieden bei einem Torverhältnis von 74:8 Toren vorzuweisen. Die Spieler ließen sich von einer großen Anzahl an Zuschauern gebührend feiern.

Müller sorgt mit Doppelpack für 3 Punkte

Zum Abschluss der Hinrunde konnte Oppenau nochmals drei Punkte verbuchen. In einem engen Spiel war Oppenau spielerisch besser und konnte das Spiel durch zwei Treffer von Florian Müller, nach Rückstand zum 2:1 Endstand drehen.

Beide Seiten starteten kontrolliert ins Spiel und waren darauf bedacht, wenig zuzulassen. In der 20. Minute gelang Oppenau erstmals eine gelungene Kombination. Über links setzte sich Hoch durch, seine Hereingabe wurde von Müller auf Keller aufgelegt. Sein Schuss aus 8 Metern wurde in letzter Sekunde abgeblockt. In der 25. Minute verpasste Hoch nach einem Eckball bei einem Getümmel im Fünfmeterraum nur knapp das Tor. Oppenau hatte nur mehr Spielanteile. In der 35. Minute zog Stefan Haas aus 25 Metern ab, sein Schuss prallte von der Unterkante der Latte wieder zurück ins Feld. Im direkten Gegenzug ging Rammersweier in Führung. Dominik Schwarz setzte sich über rechts durch, seine Hereingabe drückte der mitgelaufene Marc Hug aus kurzer Distanz über die Linie. Oppenau glich aber postwendend aus. Yanis Blust schickte Florian Müller steil, der spitzelte den Ball aus spitzem Winkel an Keeper Anzaldi vorbei ins Tor. Mit dem Unentschieden ging es ohne weitere Höhepunkte in die Pause.

Oppenau kam wach aus der Halbzeit und hatte in der 50. Minute nach Vorlage von Stefan Haas über rechts mit Florian Müller erneut Pech, er traf nur den Innenpfosten. In der 55. Minute dann die verdiente 2:1 Führung für die Gastgeber. Nach einer Flanke von Mario Hoferer war Florian Müller per Kopf erneut zur Stelle und traf aus kurzer Distanz. In der 60. Minute fasste sich Marc Hug ein Herz und zog aus 18 Metern ab, Oppenaus Keeper Turri war aber zur Stelle. Kurz darauf hatte Oppenau Glück, nach Flanke von Marc Hug und Kopfball von Markus Felka konnte Turri noch knapp mit dem Fuß klären. In der 66. Minute hatte Dominik Schwarz nach einem Eckball per Kopf die Chance zum Ausgleich, Turri parierte aber erneut. Oppenau überstand diese Drangphase von Rammersweier unbeschadet dank eines hervorragend aufgelegten Keepers. Oppenau wechselte nun gleich drei Mal und konnte das Spiel beruhigen. In der 85. Minute landete ein Kopfball nach einer Freistoß-Flanke auf der Oppenauer Querlatte. In der Schlussphase warf Rammersweier nochmals alles nach vorne. Oppenau musste einige hohe Bälle im Strafraum klären. Am Ende blieb es aber beim in Summe verdienten Heimsieg.

Oppenau: Turri, Heiberger, Hoferer, Wirth, Marek Huber, Haas (77. David Huber), Müller, Keller (72. Gerlach), Maier, Yanis Blust (69. Langguth), Laurin Hoch

Rammersweier: Anzaldi, Göhr, Hurst (75. Philipowski), Petrany, Hug, Felka, Rösler (61. Vulcano), Schwarz, Baudendistel, Bako, Stroinoff

Schiedsrichter: Lenny Müller, Elia Mix, Hendrik Jörger

Zuschauer: 220

Tore:
0:1 (35.) Marc Hug
1:1 (38.) Florian Müller
2:1 (55.) Florian Müller

Besondere Vorkommnisse: keine