Arbeitseinsatz am Naturrasenplatz

Am Samstag haben vier Spieler unserer der A-Junioren unter der Anleitung von Klaus “Spiessli” Huber  die kompletten Bandenwerbeschilder am Naturrasenplatz gesäubert.

Die Bandenwerbeschilder waren über die Zeit wieder sehr stark verschmutzt – aber nun glänzen die Werbeschilder unserer Sponsoren wieder. Mit der Motorsense wurde der Bereich um die Schilder zunächst noch freigemäht. Mit Wasserschlauch, Reinigungsmittelsprüher, verschiedenen Schrubbern und Schwämmen rückte man den Verschmutzungen zu Leibe. Dabei lies man sich auch nicht vom typischen Aprilwetter mit Regen- und Graupelschauern aufhalten.

Vorher:

vorher_1

vorher_2

Arbeit_1

Am Ende strahlte die Sonne mit den frisch geputzten Werbebanden um die Wette.

Nachher_1

Nacher_2

Pano

Dieser Arbeitseinsatz diente zur Vorbereitungen des Sportgeländes u.a. auf die Highlights am 09.05.24 (Chrsti Himmelfahrt / Vatertag), wo die Bezirkspokalendspiele der Jugend auf dem Sportgelände Haldenhof stattfinden werden, sowie dem Sportfest vom 07.-09.06.2024. 

FJJR8127[1] ELPD9223[1]

Herzlichen Dank an die Helfer für Ihr Engagement.

finale

Bilder vom Auswärtsspiel in Kehl

Samstag 13.04.2024
Kehler FV – TuS Oppenau 4:1 (2:1).

Torschützen: Florian Müller (37.)

kfv_tus_001kfv_tus_002kfv_tus_003kfv_tus_004kfv_tus_005kfv_tus_006kfv_tus_007kfv_tus_009kfv_tus_010kfv_tus_013

Vielen Dank an Chiara Torzi für die Bilder vom Auswärtsspiel beim Kehler FV.

kfv_tus_012

Punkteteilung auf dem Haldenhof

Der Tus Oppenau konnte auch im dritten Heimspiel im Jahr 2024 keinen Sieg am Haldenhof feiern. Gegen den VfB Bühl kam man über ein 0:0 Unentschieden nicht hinaus und musste am Ende froh sein, dass die Gäste aus Bühl einige hochkarätige Chancen in der zweiten Halbzeit nicht nutzen konnten.

IMG_0575

Die erste nennenswerte Torgelegenheit nach etwa zehn Minuten hatten die Gastgeber. Gerlach wurde auf der linken Seite freigespielt. Sein Schuss konnte Torhüter Gil Manrique aber noch zur Ecke abwehren, die nichts einbrachte. Der TuS Oppenau hatte in der Folgezeit etwas mehr vom Spiel, ohne jedoch zwingende Torchancen herauszuarbeiten. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehend. Haas hatte in zentraler Position dann nach Zuspiel von Gerlach die Führung auf dem Fuß, frei vor Torhüter Gil Manrique setzte er den Ball halbhoch am Tor vorbei. Kurz vor der Halbzeitpause hatte Bohn per Kopfball die Chance auf die Gästeführung, verfehlte das TuS Gehäuse aber knapp. So ging es nach recht ereignisarmen 45 Minuten in die Halbzeitpause.

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit hatte Bohn die Gästeführung auf dem Fuß. Nach einem Fehler in der TuS Abwehr lief er allein auf Torhüter Fischer zu, setzte den Ball aber neben den linken Torpfosten. Nach einem Angriff über die linke Seite musste TuS Torhüter Fischer einen Schuss aus kurzer Distanz mit einer Glanzparade abwehren und der Nachschuss konnte von einem TuS Verteidiger abgeblockt werden. Ein schnell vorgetragener TuS-Angriff über die rechte Seite brachte Gefahr für das Bühler Gehäuse. Die Flanke von Julian Haas konnte Gil Manrique gerade noch vor dem Einschussbereiten Stefan Haas abwehren. Auf der Gegenseite setzte Sabando Cedeno frei vor Fischer den Ball neben das Tor. Wenig später war TuS-Schlussmann Fischer wieder zur Stelle und klärte mit dem Fuß im letzten Augenblick. Die Gäste aus Bühl hatten in dieser Phase die besseren Tormöglichkeiten. Keller konnte sich auf der linken Seite im Strafraum gegen zwei Gegenspieler durchsetzen fand aber in Gil Manrique seinen Meister. Am Ende konnten sich die Gastgeber bei TuS-Torhüter Fischer bedanken der eine herausragende Leistung zeigte und den Punkt festhielt.

Besondere Vorkommnisse: keine

Zuschauer: 150

Schiedsrichter: Bricke, Konegen, Steigerwald

TuS Oppenau: Fischer, Gerlach (65. Müller), Keller, Heiberger, Blust (74. Haas S.), Hoferer, Gaiser (72: Hoch), Huber, Laifer, Haas J., Maier

VfB Bühl: Gil Manrique, Oser, Albrecht (78. Gülel), Muslija (88. Bechle), Bohn, Brunner (90. Kist), Druschinin, Weber, Tasli (64. Sabando Cedeno), Schmieder, Fusaro

Die Macht vom Haldenhof