Last Minute Sieg 3:2 gegen Sinzheim  

Auf dem Oppenauer Kunstrasen gewann der TuS in einer rasanten Schlussphase mit 3:2 gegen den SV Sinzheim. In der Nachspielzeit gab es gleich 2 Elfmeter, zunächst traf Dreher für Sinzheim zum 2:2 Ausgleich, dann traf Florian Müller in der 94. Minute zum 3:2 Sieg für den TuS Oppenau.

Oppenau hatte zu Beginn mehr Spielanteile. In der 15. Minute schickte Florian Müller Ali Abdalla per Steilpass auf die Reise. Dieser lies aus 6 Metern Sinzheims Keeper Rodriguez keine Chance und traf zur 1:0 Führung für Oppenau. Auf der Gegenseite prüfte Schnurr nach einem Angriff über die rechte Seite Oppenaus Keeper Poveda mit einem Flachschuss. Oppenaus Spielertrainer Seger setzte einen Fernschuss nur knapp neben das Tor. In der 25. Minute hatte Schnurr nach einem schnellen Konter erneut eine Möglichkeit. Oppenaus Nicola Hermann flankte kurz darauf auf Soaita, dessen Kopfball verfehlte aber knapp sein Ziel. Nach einem Querschläger im Oppenauer Strafraum landete der Ball vor den Füßen von Wachter der von der Strafraumkante aber rechts am Tor vorbeischoss.

Insgesamt kam Oppenau in der ersten Halbzeit zunächst besser ins Spiel und hatte ein Übergewicht aber nach etwa 30 Minuten konnte Sinzheim sich befreien und kam ebenfalls zu Chancen.

In der 54. Minute dann das 2:0 für Oppenau durch ein Eigentor. Nicola Hermann setzte sich über die rechte Seite durch und passte von der Grundline scharf nach Innen. Engelfhof lenkte den Ball daraufhin unglücklich in die eigenen Maschen. Danach war Oppenau am Drücker und ein Schuss von Florian Müller konnte Sinzheims Torhüter Rodriguez gerade noch um den Pfosten lenken. Auf der Gegenseite flankte Schultheiß von links scharf vor das Tor und Merkel verpasst knapp am langen Pfosten. In der 80. Minute traf Dreher per direktem Freistoß aus 30 Metern genau in den Torwinkel zum 2:1 Anschluss für Sinzheim. Oppenaus Florian Müller traf ebenfalls per Freistoß von der linken Strafraumecke an die Latte. In der 90. Minute verwertete dann Dreher einen Elfmeter zum 2:2 Ausgleich. In der 94. Minute traf Florian Müller nach Foul an Seger ebenfalls per Elfmeter zum 3:2 Endstand für Oppenau.

Super Heimspiel Wochenende

Am Samstag und Sonntag ist am Haldenhof Hochbetrieb angesagt. Insgesamt stehen 7 Heimspiele auf dem Plan. Los geht es am Samstag um 11:00 h mit den E Junioren. Diese starten im „Renchtalclassico“ gegen Oberkirch in die neue Frühjahresrunde.

Danach spielen dann die D (13:00 h) und B Junioren (15:00 h). Beide Teams sind aktuell Tabellenführer ihrer Staffeln.

Um 17:00 h spielt dann die erste Mannschaft gegen den SV Sinzheim. Am Sonntag spielen dann die 3. (11:00 h) und 2. (13:00 h) Mannschaft gegen Önsbach.

Sa, 17.03.18 | 11:00 E-Junioren | Kleinfeldklasse
TuS Oppenau 2
:
SV Oberkirch 2
12:00 E-Junioren | Kleinfeldklasse
TuS Oppenau
:
SV Oberkirch
13:00 D-Junioren | Bezirksfreundschaftsspiele
SG Oppenau
:
SG Seelbach
15:00 B-Junioren | 1.Kreisliga (A)
SG Oppenau 2
:
SG Gemeinde Willstätt
17:00 Herren | Landesliga
TuS Oppenau
:
SV Sinzheim
So, 18.03.1811:00 Herren | 3.Kreisliga (C)
TuS Oppenau 3
:
SC Önsbach 2
13:00 Herren | 2.Kreisliga (B)
TuS Oppenau 2
:
SC Önsbach

25. Erwin-Armbruster-Gedächtnisturnier war ein voller Erfolg

Eine rundum gelungene Sache war das Erwin-Armbruster-Gedächtnisturnier, welches die Fußballabteilung des TUS Oppenau unter dem Motto „Kooperation Schule – Verein“ zum 25. Mal in der Günter-Bimmerle-Halle organisierte. Obwohl einige Kinder der dritten Klassen wegen der Kommunionvorbereitung nicht erscheinen konnten, nahmen 83 Schüler der Klassen 1-4 der Franz-Rapp-Schule an der Veranstaltung teil. Im Turnier der ersten und zweiten Klassen setzte sich erstmals eine erste Klasse durch.

 Siegerehrung

Die 1a machte im Finale die Vorrundenniederlage gegen die 2 a wett und siegte umjubelt mit 3:1. Bei den Älteren gewann die Klasse 4a im Finale deutlich gegen die 4b.

 4a mit TUS 4a mit Pokal
Bild:   Siegreiche Mannschaft der Klasse 4a

Erwin-Armbruster-Gedächtnis-Turnier
Bild:   Siegreiche Mannschaft der Klasse 1a

Alle Beteiligten, darunter erfreulicherweise viele Mädchen, waren bei den stets fairen Spielen mit großem Eifer bei der Sache und zeigten tolle Klassengemeinschaft. Richtig laut wurde es in der gut besuchten Halle bei allen Spielen beim gemeinsamen Abzählen der letzten 10 Sekunden auf der Hallenuhr.

Jedes Kind bekam bei der von TUS-Vorstand Robert Hoferer und Jugendleiter Cesare Ruggeri durchgeführten Siegerehrung von Dieter Maier von der Sparkasse Offenburg eine Medaille überreicht, die Turniersieger konnten stolz Pokale präsentieren.

Die Fußballabteilung des TuS Oppenau bedankt sich recht herzlich bei der Sparkasse Offenburg-Ortenau für die Unterstützung nicht nur der Jubiläumsausgabe des Turniers sondern auch für das Engagement in den 24 Jahren zuvor. Die Sparkasse Offenburg-Ortenau unterstützt dieses Turnier von Anfang an.

Eingangsbereich

Scheckübergabe
Bild:
Scheckübergabe durch Dieter Maier von der Sparkasse Offenburg-Ortenau an die Vertreter der Jugendabteilung des TuS Oppenau (v.l. Stephan Maier, Robert Hoferer, Cesare Ruggeri)

Ein Dankeschön geht auch an die vielen fleißigen Helfer der Jugendabteilung des TuS Oppenau die  als Trainer und Betreuer, Schiedsrichter, Turnierleitung, Helfer beim Auf- und Abbau und im Küchenbereich für einen reibungslosen Ablauf des Turniers sorgten. Die Turnierorganisation lag wieder in den bewährten Händen von Karl-Hagen Keller – herzlichen Dank.

Wir freuen uns schon auf die 26. Ausgabe des Erwin-Armbruster-Gedächtnisturniers im Jahr 2019.

Erwin-Armbruster-Gedächtnis-Turnier

Die Macht vom Haldenhof