Erster Saisonsieg für Damen SG

FV Weier – SG Tiergarten-Haslach/Stadelhofen/ Oppenau 0:6

Der Knoten ist geplatzt! Im vergangenen Auswärtsspiel gegen den FV Weier holten unsere Damen ihren ersten Saisonsieg. Die Gäste hatten das Spiel fest im Griff und konnten somit einen eindeutigen und verdienten 6:0 Sieg verbuchen.

2019-10-12_Spielbericht Damen - Auswärts gegen FV Weier_Bild

Bereits in der 3. Minute gab es die erste Torchance für unsere Damen. Das erste tatsächliche Tor fiel dann in der 15. Minute durch einen Schuss von Yvette Mayer aus weiter Entfernung. Im hohen Bogen platzierte sie den Ball gekonnt ins lange Eck. Eva Maria Schmiederer legte in der 23. Minute nach mit dem 2:0. Sie ließ ihre Gegnerin links außen stehen und netzte im spitzen Winkel ins lange Eck ein. Gleich darauf versuchte Alena Spinner ihr Glück vor dem gegnerischen Tor. Zunächst erwischte die Torwärtin den Ball, ließ diesen allerdings abprallen, sodass Maria Müller nachfassen konnte und zum 3:0 erhöhte. Kurz vor der Halbzeit kam erneut Yvette Mayer aus dem Rückraum mit einem Schuss aufs Tor. Auch hier kam die Torwärtin zwar an den Ball, ließ diesen aber wieder prallen, sodass Julia Schaub durch ihr Nachlaufen leichtes Spiel hatte und den Ball ins Netz schob. Somit gingen unsere Damen mit einem weiten Vorsprung von 4:0 in die Halbzeit.

Auch nach der Halbzeit ließen sie nicht nach: Die zweite Hälfte des Spiels wurde ebenfalls von unseren Damen klar beherrscht und spielte sich weiterhin größtenteils in der Hälfte der unterlegenen Heimmannschaft ab. In der 51. Minute zog die in der Halbzeit eingewechselte Melanie Roth rechts außen mit dem Ball durch, spielte ab auf Yvette Mayer, die sich gegen mehrere Gegnerinnen erfolgreich durchsetzte und ihr zweites Tor in dieser Partie schoss, 5:0. In der 63. Minute wurde das erfolgreiche Spiel unserer Damen abgerundet: Nach einer Flanke von Julia Schaub nahm Alena Spinner den Ball und netzte diesen zielsicher zum 6:0 flach ins Eck ein. Somit feiern unsere Damen sechs geschossene Tore, ohne, dass sie auch nur ein einziges Gegentor kassieren mussten, denn die Abwehr stand sicher und ließ keine nennenswerte Chance für die Gegnerinnen zu.

Das nächste Spiel findet am Samstag, 19. Oktober um 18:00 Uhr auf dem Rasen der TuS Oppenau gegen die SG Bohlsbach/Rammersweier statt.

Neuer Trikotsatz für D-Junioren

Die D-Junioren der SG Oppenau konnten zu Saisonbeginn neu eingekleidet werden und freuen sich über einen neuen Kurzarm-Trikotsatz unseres Textilausrüsters hummel.

IMG_3733_d_jun_bearb

Die Fußball Abteilung des TuS Oppenau bedankt sich recht herzlich bei

DOLL Fahrzeugbau GmbH

clip_image002

für die großzügige Unterstützung unserer Jugendarbeit. Wir wünschen den D-Junioren viel Erfolg im neuen Trikot in der Bezirksliga.

Heimniederlage für unsere SG Damen

Die SG Tiergarten-H/Oppenau/Stadelhofen verliert ihr 2. Heimspiel gegen den SC Hofstetten 2 mit 0:3

Damen_SG_19_20

Das Spiel begann relativ ruhig ohne nennenswerte Chancen. Eine Viertelstunde verging, ehe die Mannschaft aus Hofstetten erstmals gefährlich wurde. In der 16. Minute netzte sie zum 0:1 ein durch ein direkt geschossenes Eckballtor. Danach verflachte die Partie wieder. Erst die 2. Hälfte bot auf beiden Seiten mehrere Chancen.

Die SG kam gut aus der Kabine und so konnten sich Eva Schmiederer sowie Alena Spinner gute Chancen verbuchen. Ein Schuss von Alena Spinner streifte in der 52. Minute die Latte. Im Anschluss kam mehr Hektik auf im Spiel. Nach einem offensichtlichen Foul musste unsere SG das erste Mal verletzungsbedingt wechseln. Für die gefoulte Lea Einhauser kam Maria Müller in der 60. Minute neu ins Spiel.  Aus der daraus folgenden Ecke resultierte das 0:2, wobei es sich bei dem Treffer um ein Eigentor handelte.  Die Mannschaft aus Hofstetten dominierte nun das Spiel und legte in der 66. Minute zum 0:3 nach. In der 75. Minute wurde Isabell Huber für Yvette Mayer und in der 78. Minute Tamara Schmidt für Luisa Dörflinger eingewechselt. Torhüterin Melanie Roth sowie Abwehrspielerin Laura Huber verhinderten durch Paraden auf der Linie weitere Gegentore und so blieb es letztendlich beim 0:3.

Die Macht vom Haldenhof