D1 Junioren sind Vizemeister in der Bezirksliga

Die D1 Junioren der SG Oppenau mit Spielern vom SV Bad Peterstal und dem TuS Oppenau haben im letzten Saisonspiel gegen den Tabellenführer Offenburger FV mit einem 1:1 Unentschieden den zweiten Platz in der Bezirksliga vor dem Kehler FV geholt.

D-Jugend_RH_1328

 

 

TuS Oppenau AH belegt sensationellen 9. Platz bei Deutscher AH Meisterschaft

Der Deutsche Altherren-Supercup Ü32 ist die inoffizielle Deutsche Altherrenmeisterschaft der Ü32-Fußballer mit den besten Mannschaften aus allen Bundesländern. Das Turnier wird seit 2006 jährlich bei wechselnden Vereinen ausgerichtet, wobei die Erlöse stets karitativen Zwecken zugeführt werden. Der TuS Oppenau qualifizierte sich als Vertreter des Südbadischen Verbandes für diese Meisterschaft.

Beim 10. Deutschen AH Supercup Ü32, das als Bundesjubiläumsmasters am 12. und 13. Juni 2015 in Oyten bei Bremen ausgetragen wurde, zeigte der TuS Oppenau  das sie zur Top 10 ihrer Altersklasse in Deutschland gehören. Am Ende belegte der TuS Oppenau unter 60 teilnehmenden Mannschaften als beste südbadische Mannschaft den sensationellen 9. Platz. Unter anderem ließ man so namhafte Teilnehmer wie den FC Bayern München oder VfB Lübeck hinter sich. Ebenfalls konnte man mit Markus Mayer mit 6 Treffern den Torschützenkönig stellen.

2015_06_13_TuS_Oppenau_AH

Als man am Donnerstagmorgen mit 30 Mann nach Bremen aufbrach rechneten die wenigsten damit was sich in den nächsten Tagen abspielen sollte. Am Donnerstagabend lernte man erste kulturelle Highlights der Hansestadt Bremen (Rathaus, Dom, Roland, Schlachte an der Weser…) kennen und schätzen. Gleichzeitig feilte das Trainerteam an der Taktik für die ersten Spiele.

Am Freitag war es dann soweit. Im Auftaktspiel gegen den Saarlandmeister SV Auersmacher legte man gleich gut los und Torjäger Markus Mayer spielte in der 14. Minute die gegnerische Abwehr schwindelig und schob den Ball überlegt in die lange Ecke zur 1:0 Führung. Kurz darauf gelang dem starken Gegner aber nach einem langen Einwurf der Ausgleich und das Spiel endete 1:1.

Im zweiten Vorrundenspiel ging es gegen den ehemaligen DDR Oberligaclub 1.FC Frankfurt  (Oder). Auch in diesem Spiel war der TuS gleich zur Stelle. Daniel Huber wurde in der 14. Minute steil geschickt und lupfte den Ball über den herauseilenden Keeper zur Führung in die Maschen. Frankfurt machte nun mächtig Druck und war über Standards und Flanken brandgefährlich. In der 17. Minute landete eine perfekte Flanke von Theiss am langen Pfosten und der Frankfurter Angreifer nickte zum Ausgleich ein. Leider musste man in der Schlussminute dann noch einen Treffer einstecken und verlor mit 1:2.

Nun war die Ausgangslage für den zweiten Turniertag klar. In den verbleibenden beiden Vorrundenspielen waren zwei Siege notwendig um in die Endrunde einzuziehen.

Gegen den Deutschen AH Meister 2008 SV Broitzem  (Stadtteil von Braunschweig) gelang ein Traumstart. Durch einen frühen Doppelschlag in der 9. (Daniel Mayer) und 11. Minute (Markus Mayer per Elfmeter nach Foul an Frank Zimmermann) sorgte man schnell  für klare Verhältnisse und ließ Ball und Gegner laufen. Markus Mayer  erhöhte in der 15. Minute noch auf 3:0.

Nun lief es für den TuS wie von selbst. Im entscheidenden Spiel gegen den Ratzeburger SV siegte man durch zwei Treffer von Markus Mayer  (5. und 7.) und Frank Zimmermann  (14.) ebenfalls mit 3:0 und zog dadurch als Gruppensieger in die Endrunde der letzten 24 im K.O. System  ein.

Der Gegner war nun der AH Thüringenpokalmeister SSV Vimaria 91 Weimar. Hier legte der ebenfalls gleich los wie die Feuerwehr und Markus Mayer erzielte in der 5. die frühe Führung für Oppenau. Weimar machte nun mächtig Druck und hatte insbesondere über Standards einige gute Gelegenheiten. Die vielbeinige Oppenauer Abwehr hielt aber Stand, Markus Suschet Huber kratzte in einer Situation den Ball noch von der Linie. Ein Spieler von Weimer verletzte sich in diesem Spiel schwer, auf diesem Wege noch gute Besserung an den Sportkameraden. Am Ende feierte Oppenau den Einzug in die nächste KO Runde.

Hier traf man nun auf den AH Niedersachsenmeister TSV Krähenwinkel-Kaltenheide (ein Ortsteil der Stadt Langenhagen nördlich von Hannover). Dieser Gegner hatte in der Vorrunde den FC Bayern München ausgeschaltet. Oppenau stand zunächst gut in der Abwehr, der TSV hatte mehr Ballbesitz. Daniel Mayer hatte nach 10 Minuten die Führung auf dem Fuß scheiterte aber denkbar knapp. Als sich die meisten Zuschauer schon auf ein Elfmeterschießen einstellten, gelang der TSV dann in der letzten Spielminute doch noch der Siegtreffer.

Auch in der dritten Halbzeit war der TuS ganz vorne mit dabei und feierte ausgelassen den Erfolg bis in die frühen Morgenstunden.

http://www.xn--deutscher-altherren-supercup-32-hjd.de/

http://www.altherren-supercup-oyten.de/

http://www.radiobremen.de/fernsehen/buten_un_binnen/video75304-popup.html

IMG-20150611-WA0007IMG-20150611-WA0012

IMG-20150613-WA0006_topaAH SUPERCUP TORSCHÜTZENKÖNIGSeite 1IMG-20150613-WA0012_topa

20150613_19325820150613_19324920150613_19213520150613_153102IMG-20150613-WA004020150613_110837_topa20150613_110559_topaIMG-20150612-WA000520150612_164113_topaIMG-20150612-WA0014IMG-20150612-WA0013

Sportfest 2015 : Familientag

Am Sonntag stand von 10:00 – 18:00 h der Familientag auf dem Programm des Sportfestes. 22 Mannschaften der Bambini-, F-, und E-Jugend zeigten ihr Können und hatten viel Spaß. Zusätzlich wurde im Rahmenprogramm Torwandschießen, Geschwindigkeitsmessanlage und Flieger basteln angeboten. Ebenfalls gab es einen Mittagstisch mit Salat, Grillspezialitäten, Kaffee, Kuchen Waffeln und Eis.

20150607_155749-1
Hier die F1 und F2 Mannschaften


Hodapp, Orthopädie Schuhe Sport unterstützt den Familientag des TuS.

20150607_183035
Die E Jugend bei der Siegerehrung

fullsizerender-1.jpg20150607_153021
Spannende Spiele mit hohem Einsatz wurden geboten

20150607_15540020150607_15242420150607_121736
Viel Spaß hatten die Kinder beim Familienprogramm

 

Die Macht vom Haldenhof