Archiv der Kategorie: 2. Mannschaft

Senioren holen 7 Auswärtspunkte

Ein erfolgreiches Wochenende hatten die TuS Seniorenmannschaften.

Die Dritte gewann auch ihr 6. Saisonspiel gegen den TuS Bohlsbach 2 souverän mit 3:1 . Die Treffer erziehlten Livui-Mihai Soaita, Klaus Huber und Simon Birk allesamt bereits in der ersten Hälfte. Damit bleibt man mit 18 Punkten an der Tabellenspitze.

Die Zweite Mannschaft siegte gegen TuS Bohlsbach 1 durch Treffer von Frank Zimmermann (6.) und Daniel Schmiederer (82.) mit 2:0 und belegt nun bereits Tabellenplatz 3.

Die Erste Mannschaft holte in Hofstetten einen Auswärtspunkt und steht ebenfalls auf Tabellenplatz 3.

Hier der Bericht zum Spiel der ersten Mannschaft :

www.lahrer-zeitung.de

9 PUNKTE WOCHENENDE, Siege gegen Appenweier und Niederschopfheim

Einen perfekten Heimspielsonntag konnten die Seniorenmannschaften feiern.

Die Dritte Mannschaft schaffte mit einem Last-Minute Tor per Foulelfmeter durch Tobias Haas nach Foul an Stefan Huber den vierten Sieg in Folge. Die zweite Mannschaft siegte mit 2:0 gegen den SV Appenweier und die erste Mannschaft dreht das Spiel gegen Niederschopfheim.

Oppenau dreht Spiel gegen Niederschopfheim

Die Zuschauer auf dem Oppenauer Haldenhof bekamen ein sehr unterhaltsames Landesligaspiel geboten. Niederschopfheim führte bereits nach sechs Minuten mit 2:0, Oppenau gelang es aber das Spiel in der zweiten Halbzeit zu drehen und gewann am Ende mit 3:2. Matchwinner für Oppenau war an diesem Tag Keeper Jose Poveda der mit zwei Glanzparaden und einem gehaltenen Elfmeter den Sieg für Oppenau festhielt.

Oppenau schien noch nicht richtig auf dem Platz zu sein, da stand es bereits 2:0 für Niederschopfheim. In der zweiten Minute landete ein hoher Ball im Oppenauer Strafraum bei Leistler, der nicht lange fackelte und den Ball aus acht Metern in den Winkel drosch. In der sechsten Minute setzte sich der stets gefährliche Spielertrainer Kalischnigg auf der rechten Außenbahn durch und legte den Ball mustergültig auf Gaß der aus zwölf Metern auf 2:0 erhöhte. Niederschopfheim stand gut in der Defensive und war über Konter stets gefährlich. Oppenau hatte in der ersten Hälfte zwar mehr Ballbesitz machte aber zu viele Fehler im Spielaufbau, die meisten Angriffe endeten spätestens an der Strafraumgrenze. In der 13. Minute hämmerte Simon Vogt einen Ball aus 20 Metern über die Querlatte. In der 26. Minute klärte Niederschopfheims Keeper Unrau gegen Falk der es aus spitzem Winkel nach Vorlage von Künstle versuchte. In der 38. Minute scheiterte Vogt mit einem direkten Freistoß aus zentraler Position. Kurz vor der Halbzeit hatte Abdalla nach einem Eckball am langen Pfosten freie Bahn, Keeper Unrau konnte aber parieren.

Zu Beginn der zweiten Hälfte streifte ein Kopfball von Keller nur knapp über die Querlatte. Auf der Gegenseite schickte Kalischnigg in der 49. Minute den eingewechselten Oissim Nabti steil, dieser lief frei auf Keeper Poveda zu, er konnte aber mit einer Glanzparade die Vorentscheidung für Niederschopfheim verhindern. In der 53. Minute dann der Anschlusstreffer für Oppenau. Florian Müller wurde im Strafraum gelegt, den fälligen Strafstoß verwandelte der Gefoulte selbst. In der 59. Minute zog Kalischnigg von der Strafraumgrenze trocken ab, erneut war Poveda zur Stelle und konnte den platzierten Ball noch um den Pfosten drehen. Im direkten Gegenzug musste Unrau einen Volleyschuss von Vogt entschärfen. Niederschopfheim musste mit zunehmender Spielzeit nun der hohen Laufarbeit Tribut zollen und kam nur noch selten zu Entlastungsangriffen. In der 62. Minute dribbelte sich Benz in den Niederschopfheimer Straufraum, seinen Schuss aus 12 Metern parierte Keeper Unrau sicher. In der 67. Minute wurde Florian Müller erneut im Strafraum in die Zange genommen, den fälligen Strafstoß fischte Keeper Unrau aus der linken unteren Ecke. In der 70. Minute feuerte der eingewechselte Bruder einen sehenswerten Schuss aus 20 Metern ab, Keeper Unrau hielt. Direkt im Anschluss flankte Wußler aus halb linker Position überlegt auf Simon Vogt der den Ball aus kurzer Distanz über die Linie zum 2:2 Ausgleich köpfte.  In der 77. Minute hatte Wußler nochmals eine gute Möglichkeit. In der 80. Minute bekam ein Niederschopfheimer Spieler einen Schuss im Strafraum an die Hand, Schiedsrichter Haberbosch zeigte erneut auf den Punkt und Simon Vogt traf zur 3:2 Führung für Oppenau. In der 82. Minute bekam ein Oppenauer Spieler im eigenen Strafraum ebenfalls den Ball an die Hand, den fälligen Strafstoß konnte Keeper Poveda aber gegen Oissim Nabti parieren und hielt somit den Sieg und die drei Punkte für Oppenau fest.

spiel

Der Siegtreffer in der 80. Minute von Simon Vogt per Elfmeter (der Ball zappelt bereits im Netz)